Für Kirchengemeinden

Was ich wissen muss, wenn ich mit ins Abenteuerlager möchte

Was veranstalten wir?

In den Sommerferien veranstalten wir bis zu 3 jeweils 14tägige Freizeiten auf unserem Vereinsgelände in Schweden.

Das Vereinsgelände ist ein alter Bauernhof in Smaland, mitten im Wald und direkt an einem See gelegen.

Hier gibt es Wirtschaftsgebäude, Zeltwiesen und alles, was man an Outdoorausrüstung für ein Freizeit benötigt  (z.B. Kanus, Schwimmwesten, Wanderrucksäcke, Kompasse, Kartenmaterial, Jurten, Kothen, Werkzeug für Aktivitäten usw. usw.).

Jede Freizeit steht unter einem Lagerthema, das während der Freizeit  gemeinsam bearbeitet wird. Christliche Themen und Inhalte, jugendgerecht aufbereitet und bearbeitet wird.

Themenbeispiele aus den vergangenen Jahren:     „www.Jusus-VZ“ , „ Jesus App“ , „gefällt mir“.

An jeder Freizeit nehmen bis zu 100 Jugendliche im Alter von 12 – 16 Jahren teil.

 

Der Abenteuerlagerverein sorgt für:

-          Das Freizeitleitungsteam des Vereines, das die Gesamtverantwortung für die Durchführung trägt

-          An- und Rückreise per Reisebus (die Gemeindegruppen werden von einem vereinbarten Ort -z.B. das Gemeindehaus-  abgeholt und nach der Freizeit dort wieder hingebracht

-          Stellt Kleinbusse für Fahrten vor Ort

-          Das „Hausteam“. Das sind ehrenamtliche Mitarbeiter/innen, die sich um das Wohl der Freizeitteilnehmer kümmern, z.B. in folgenden Aufgaben:

o   Der Küche:   ein kreatives Team, das ständig für leckeres Essen sorgt.

o   Der Lagertechnik:    ein Team, das sich darum kümmert, das alles Technische funktioniert

o   In der Tourenbegleitung:  die Jugendlichen machen Kanutouren mit 2 Übernachtungen und Wandertouren mit 1 – 2 Übernachtungen und werden dabei sachkundig begleitet

o   Aktivitätenangeboten: z.B. Sport, Workshops wie Strandstühle bauen, Schmuck herstellen, batiken ...

o   Krankenbetreuung:  es kommt immer einmal vor, dass jemand erkrankt. Darum kümmert sich jemand kompetent

o   In Fahrdiensten:  in Kleinbussen werden die Jugendlichen z.B. zu Aktivitäten gefahren

o   Organisationsdingen:  von „welche Gruppe macht wann ihre Tour über Equipment für Andachten besorgen bis hin zu Gottesdienste und Feste organisieren“

o   Bearbeitung des Lagerthemas gemeinsam mit den teilnehmenden Gemeinden

o   Liederbuch;  in jeder Freizeit bekommt jeder Teilnehmer ein Liederbuch, das gemeinsam mit den Gemeinden zusammengestellt und gestaltet wird

 

Welche Gemeinden fahren mit?

Die Gemeinden, die sich bei uns schriftlich bewerben (z.B. Mail an den Verein, gewünschte Platzzahl angeben, gewünschten Zeitraum benennen, Anzahl der Gruppenleiter mitteilen zzgl. Pastor/in  oder Diakon/in).

Termin für das Folgejahr: jeweils Ende August für das Folgejahr.

Der Vorstand stellt dann die einzelnen Freizeiten mit den teilnehmenden Gemeinden zusammen.

Dann werden die Verträge abgeschlossen.

 

Was kostet die Teilnahme?

 

Aktuell je in Anspruch genommener Platz (egal ob Teilnehmer, Gruppenleiter oder Pastor/Diakon):  385,-- €.

Darin enthalten sind alle Kosten für die Teilnahme an der Freizeit (also z.B. An- und Abreise, Verpflegung, Material für die Workshops, Nutzung der Ausrüstung, Kleinbusse, Liederbuch).

Nicht enthalten sind persönliche Kosten wie z.B. das Eis, das man sich kauft, wenn man auf einer Tour einmal in die Zivilisation kommt; oder Kosten für benötigte Medikamente).

Enthalten sind auch die Kosten einer Vorbereitungsfreizeit über das Pfingstwochenende vor der Sommerfreizeit (Näheres siehe Vorbereitungsprozess).

 

Der Vorbereitungsprozess:

-          Das Leitungsteam nimmt Kontakt mit den Gemeinden auf

-          Es wird ein erstes Vorbereitungstreffen vereinbart; darin wird dann gemeinsam der Prozess strukturiert und u.a. werden auch die weiteren Treffen terminiert

-          Festlegung des Lagerthemas und der Art, wie es in der Freizeit bearbeitet werden soll

-          Liederbuch zusammenstellen (alle bringen ihre Lieblingssongs mit)

-          Touren werden festgelegt (Das Freizeitleitungsteam stellt einen genauen Plan über alle Aktivitäten der Freizeit auf)

-          Besprechung aller organisatorischen Details

-          Vorbereitungsfreizeit über Pfingsten. Dabei fahren die Gruppenleiter/innen und Gemeindeleiter/innen (Pastoren / Diakone) zum Lagergelände. Vom Verein fahren die Lagerleitungen, die Hausteamer, die noch nicht auf dem Gelände waren und für die Organisation benötigte Personen mit. Zusammen sind das ca. 60 – 70 Personen. Diese Vorbereitungsfreizeit wird für Schulungen genutzt (Kennenlernen des Geländes und der Möglichkeiten,  weiter  z.B. Schulungen für Kothe und Jurthe aufbauen, Kochen mit dem Trangia, Feuer machen etc.. Die Freizeit dient auch der Gemeinschaftsbildung.

Beteiligt sind die Gruppen aller Sommerfreizeiten. So bekommt man auch einen Einblick darin, was die anderen machen.

 

Hausteam:

Funktion und Zusammensetzung wurden bereits beschrieben.

Es ist aber kein geschlossenes Team des Vereines. Wenn sich in den Gemeinden Interessierte melden, nehmen wir sie gern nach Möglichkeit in das Team auf. Das kann auch ein Stück zum Gemeindeaufbau beitragen.

Das können auch Familien mit Kindern sein.

Details zu den Möglichkeiten können bei uns angefragt werden.